Das Stachelfallenrätsel Tutorial

Das Stachelfallenrätsel-Tutorial – Einleitung

Das Stachelfallenrätsel-Tutorial

Dieses Tutorial soll euch zeigen, wie man recht schnell ohne sonderlich viel Maker-Kentnnisse ein kniffliges kleines Rätsel erstellen kann.

Einleitung

Stachelfallenrätsel Bild 1

Wo ist Laurenz denn jetzt nur wieder gelandet?
Merkwürdige Löcher im Boden … eigenartig!

Was nun?

Schauen wir uns die Sache doch einmal genauer an.

Stachelfallenrätsel Bild 2

Hier scheint ein gefährlicher Weg anzufangen – spitze Stacheln schießen aus dem Boden,bereit, Laurenz zu Schaschlik zu verarbeiten! Ein spannendes Geschicklichkeitsspiel.

Um was geht es in diesem Tutorial?

In diesem Tutorial befassen wir uns mit einem Fallen-Rätsel. Wir haben eine Fläche vor uns, gespickt mit Speeren die aus dem Boden kommen. Jedoch tun sie dies nicht willkürlich! Wer den Weg hindurch findet, hat das Rätsel gelöst und überlebt diese Aufgabe. Mehr lesen ...

Das Stachelfallenrätsel-Tutorial – 1. Die Stacheln

1. Die Stacheln

Kommen wir zum ersten Punkt des Tutorials – den Stacheln. Zuerst brauchen wir unsere Grundkarte, bei mir sieht sie so aus.

Wichtig Beachtet bitte, dass der Durchgang für unser Rätsel immer eine ungerade Anzahl an Feldern breit sein muss! Bei mir ist der Durchgang sieben Felder breit.

Stachelfallenrätsel Bild 3

Im Bereich des Durchgangs werden wir nun unsere Stacheln einbringen.

Achtung Schon einmal zum vormerken: Die Stacheln werden in einem Raster aufgelegt. Es gibt zwei Gruppen. Eine Stachelgruppe, die gerade eingefahren ist (nennen wir sie schwarze Gruppe) und eine Gruppe, die gerade ausgefahren ist (nennen wir sie weiße Gruppe). Zwischen dem Wechsel der Gruppen besteht eine Pause, in der sich der Spieler sicher bewegen kann. Hier eine Veranschaulichung, damit ihr seht, auf was es hinausläuft. Mehr lesen ...

Das Stachelfallenrätsel-Tutorial – 2. Die Stachelfallensteuerung

2. Die Stachelsteuerung

Wir brauchen ein Event, welches als paralleler Prozess fungiert und die Stacheln steuert. Ein neues Event muss also her, welches wir „Stachelsteuerung“ nennen.

Einzige Einstellung:
Pfeil blau rechts Auslöser: Paralleler Prozess

Die Stacheln werden also dauerhaft ein und ausfahren. Fangen wir mit dem ersten Schritt an.
Als erstes werden wir die Stacheln, die ausgefahren sind, sprich, die weiße Gruppe, einfahren. Dies regeln wir über Bewegungsrouten.

Diese lauten:
Pfeil blau rechts Drehung rechts
Pfeil blau rechts Warte 2 Frames
Pfeil blau rechts Drehung links
Pfeil blau rechts Warte 2 Frames
Pfeil blau rechts Drehung unten Mehr lesen ...

Das Stachelfallenrätsel-Tutorial – 3. Der Schadensmanager

3. Der Schadensmanager

Tja, jetzt fahren zwar unsere Stacheln schön ein und aus, das bringt uns aber nicht viel. Wir müssen ja noch festlegen, wann der Spieler wo hin laufen kann, ohne das ihn etwas piekst und tötet bzw. er verletzt wird. Aus diesem Grund nutzen wir Regions IDs. Einige werden sich nun fragen: Was sind Region IDs? Das ist recht einfach zu erklären.

Zwei der eingekreisten Symbole dürften euch bekannt vor kommen – „Karte“, „Events“ und gleich daneben ist „Regions“. Klickt mal drauf. Die Karte wird nun etwas blass und die Tilesets sind weg. Stattdessen sind da Nummern. Dies sind die Regions IDs. Klickt man sie an und „zeichnet“damit auf der Karte herum, legt man unsichtbare Markierungen aus. Diese nutzen wir nun zur Markierung, damit der Maker weiß, wo unser kleiner Protagonist steht. Mehr lesen ...

Das Stachelfallenrätsel-Tutorial – 4. Ein klein wenig Detailverliebtheit?

4. Ein klein wenig Detailverliebtheit?

Willkommen im Bereich für diejenigen, die detailverliebt sind!

Messerscharfe Speere schießen aus dem Boden aber … Moment mal! Die machen keine Geräusche? Unglaubwürdig, darum spielen wir noch einmal mit Regions IDs herum und erweitern unsere Karte damit noch etwas.

Achtung Mit den Regions IDs steuern wir unsere Geräusche, dabei gilt: Um so weiter weg, um so größer die Regions ID.

Der nächste Schritt ist also ein neues Event, welches wir „Klingengeräusch“ nennen.

Pfeil blau rechts Bedingung: Ein neuer Schalter namens „Klingengeräusch 1“ – wir arbeiten hier mit zwei Geräuschen, einmal, wenn die Klingen ausgefahren werden (Schalter „Klingengeräusch 2“) und einmal, wenn die Klingen eingefahren werden (Schalter „Klingengeräusch 1“). Wo wir die Schalter setzen, erkläre ich gleich.
Pfeil blau rechts Auslöser: Paralleler Prozess Mehr lesen ...

Social Media
Twitter
Besucherzähler
  • 6454Besucher gesamt:
  • 1Besucher heute:
  • 29Besucher gestern:
  • 26Besucher pro Tag:
  • 0Besucher online:
  • 15. Juli 2015Gezählt ab: