Die alten Hochkulturen von Asamura sind gefallen. Sie hinterließen Relikte, deren Erforschung noch in den Anfängen liegt. Die überlebenden Völker beginnen zu ahnen, dass der Schlüssel zur Herrschaft über Asamura in den Relikten liegt. Jedes Volk entwickelt seine eigenen Strategien in diesem Wettlauf. Während die Almanen auf Altbewährtes setzen, treiben die Naridier den Fortschritt voran. Die Geheimbünde der Schatten sehen in der Magie die mächtigste Waffe und für die Rakshaner ist Krieg die passende Antwort. Auf welchem Weg wirst du deine Spuren hinterlassen?

Tapetenwechsel

Das Land der Norkara, einem durchtriebenen Volk von Wal- und Robbenjägern, Überlebenskünstlern, die man dann anheuert, wenn es um die Jagd auf gefährliches Getier geht. Die Norkara des Rabenstammes finden in der Piraterie ein Zubrot.
Das Land der Norkara, einem durchtriebenen Volk von Wal- und Robbenjägern, Überlebenskünstlern, die man dann anheuert, wenn es um die Jagd auf gefährliches Getier geht. Einige von ihnen finden jedoch in der Piraterie ein Zubrot.
Benutzeravatar
Davard von Hohenfelde

Die Handelsallianz Weltenbastler in Gold Chronist in Silber Die fleißige Feder in Bronze
Marquis
Beiträge: 491
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 12:46
Volk: Souvagner
Steckbrief: [ externes Bild ]

Re: Tapetenwechsel

#11

Beitrag von Davard von Hohenfelde » Mi 14. Feb 2018, 20:58

Fingard

Fin musterte Terry grinsend, als er ihr in den Speck kniff. Sie hatte es sich in letzter Zeit einfach gut gehen lassen und auf nichts geachtet, außer auf ihr Wohlbefinden. Das ihre Haut mittlerweile eher Schmiergelpapier glich als der Haut einer Dame, war Fingard völlig gleichgültig. Sie war glücklich an Terrys Seite und das war alles was zählte.

Manchmal in einer nachdenklichen Minute vermisste sie ihren Mann Ansgar. Aber so wie dieser sich verhalten hatte, war es eigentlich unnötig ihn zu vermissen. Trotzdem kam sie nicht umhin, manchmal an ihn zu denken. Dafür waren sie zu lange zusammengewesen, um ihn einfach aus ihren Gedanken streichen zu können. Wie er das schaffte, war ihr ein Rätsel. Aber für den Umstand hätte sie ihn am liebsten gewürgt.

Vielleicht würde er sich irgendwann abregen und es war ihnen möglich sich auszusprechen, bis dahin genoss sie ihr Leben. Dennoch musste sie sich bald nach Linhard und Wolfi erkundigen. Die beiden waren eigentlich alt genug um auf eigenen Füßen zu stehen, trotzdem war es ihre Pflicht.

Fin nahm sich noch einen Bissen vom Fleisch und hörte den beiden Männern zu. Das Schiff von Terry war für sie alles andere als klein und es machte einen soliden Eindruck.

"Ein Magier ist nicht schlecht und seine Form von Magie ist sogar für unsere Reise nützlich. Wie Du schon gesagt hast Terry, sollte der Wind ausbleiben, dann haben wir Ersatz. Gut lass uns zum Schiff aufbrechen, wir warten vor Ort auf unseren Gast", sagte Fin freundlich, stand auf und wandte sich zum Gehen.

Benutzeravatar
Hiccup
Zweitcharakter
Beiträge: 10
Registriert: So 18. Feb 2018, 17:28
Volk: Norkara (Wolfsstamm)
Steckbrief: http://asamura.de/viewtopic.php?f=17&t=1314

Re: Tapetenwechsel

#12

Beitrag von Hiccup » Fr 16. Feb 2018, 21:52

Hiccup vom Wolfsclan:

„Pst, nicht so laut,“ sagte Hiccup in einen für ihn ungewöhnlich leisen Tonfall.
„Das Wort Magier ist hier...mehr eine Beleidigung.“
Hiccup wollte noch etwas zu der Hilfe bei windstille sagen, aber er verkniff sich die Aussage da er seine Magie kein Stück kontrollieren konnte. Nur wenn er sich sehr ärgerte kam sie zum Vorschein. Und selbst dort konnte er sie nicht lenken. Er dachte gründlich nach und kam zu dem Schluss das er das mal besser verschwieg weil dadurch sein Chancen stiegen das man ihn mitnehmen würde.
„Gut das werde ich machen und am Ende nochmal ORDENTLICH auf den Donnerbalken gehen.“
Der Junge grinste.

Terry und Fin verließen die Schenke und Hiccup blieb zurück.
Er nahm einen Schluck aus dem ihm angebotenen Krug, um im gleichen Moment aus zu spucken.
Hiccup viel gerade auf das die beiden kein Geld da gelassen hatten um zu bezahlen. Eine Ader trat an seiner Stirn hervor.
„DIESE ELENDIGEN....“
Mehrere Winde peitschten durch den großen Raum und der Wirt so wie die Gäste gingen in Deckung .
Der Verursacher der Winde Hiccup sprang auf und rannte Terry und Fin hinterher.
„SO NICHT FREUNDE.“
Avatar von elessar aus der Avatarschmiede

Benutzeravatar
Terry

Die Freien Völker Rote Laterne
Zweitcharakter
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 11:21

Re: Tapetenwechsel

#13

Beitrag von Terry » Do 22. Feb 2018, 16:40

Was Hiccup vor Anker liegen sah, war alles andere als die kleine Handelskogge, von der Terry gesprochen hatte. Was da im Wasser lag, war ein voll funktionsfähiges Kriegsschiff, ein dreimastiger Panzerkreuzer mit Dampfmaschinen, Eisenverschalung und zwei in alle Richtungen schwenkbaren Bordskorpionen. Wegen des Tiefgangs lag das Schiff ein gutes Stück entfernt vom Ufer und musste über ein Beiboot angesteuert werden. Terry und Fin saßen bereits in dem kleinen Ruderboot.

"Na, Bursche, immer noch Lust auf eine kleine Bootsfahrt?", fragte Terry und zeigte beim Grinsen sein braunes Gebiss. "Wenn du dich traust, steig ein."
[ externes Bild ]

Avatar created with ePic Character Generator

Benutzeravatar
Hiccup
Zweitcharakter
Beiträge: 10
Registriert: So 18. Feb 2018, 17:28
Volk: Norkara (Wolfsstamm)
Steckbrief: http://asamura.de/viewtopic.php?f=17&t=1314

Re: Tapetenwechsel

#14

Beitrag von Hiccup » Sa 24. Feb 2018, 13:21

„IHR“
Hiccup rannte auf die beiden zu. Er war immer noch Sauer das sie ihn haben zahlen lassen wollten.
Der Norkara bremste abrupt als er war nahm auf was Terry im Hintergrund mit einem grinsen deutete. Seine Augen wurden groß. Er hatte einen größeren ein Master erwartet, aber nicht so etwas.
„Wo haben sie denn Kahn geklaut....“
Sagte der Junge fast schon sprachlos.

Von hinten war jemand zu hören der mit tiefer Stimme brüllte. Die Person war zu weit weg um zu verstehen was sie brülle. Für Hiccup konnte das aber nur der Wirt sein.
„Verdammt,“ sagte er da ihm für einen Moment entfallen war weswegen er sich so beeilt hatte. Ein weiteres mal setzte er zum Sprint an. Das Beiboot war nicht mehr weit weg in dem Terry und Fin saßen. Der Norkara konnte schon fast hinein springen.
„Grins nicht so doof ZECHENBRELLER. Wir müssen hier weg.“
Avatar von elessar aus der Avatarschmiede

Antworten

Zurück zu „Thogrim“